Straßenambulanz Franz von Assisi

Straßenambulanz Franz von Assisi

Die Straßenambulanz Franz von Assisi wurde als eine Einrichtung zur aufsuchenden, ambulanten Pflege von Wohnungslosen im September 1995 gegründet. Neben der medizinischen und pflegerischen Basisversorgung wohnungsloser Frauen und Männer bietet die Straßenambulanz heute ein vielfältiges kostenloses Hilfs-, Betreuungs- und Freizeitangebot an.

Die Straßenambulanz verfügt im Caritas-Sozialzentrum St. Ludwig über Behandlungsräume, ein Wartezimmer, Dusche, Bad, einen Tagestreff mit Freizeitraum, eine Lebensmittelausgabe sowie eine Kleiderkammer und eine Waschküche.

 

Einen kleinen Einblick in die Arbeit der Straßenambulanz

erhalten Sie im neuesten Infobrief.

Angebot der Strassenambulanz

Wem kann bei der Strassenambulanz geholfen werden?

 

  • drogenkonsumierende und drogengefährdete Frauen und Männer
  • Therapieabbrecher
  • substituierte Frauen und Männer
  • haftentlassene Frauen und Männer
  • HIV-betroffene Frauen und Männer
  • obdachlose Frauen und Männer
  • sozial bedürftige Frauen und Männer

 

 Was bietet die Strassenambulanz an?

 

  • "Arzt vor Ort" mit festen Sprechzeiten
  • medizinisch-pflegerische Betreuung
  • Einzelgespräche
  • Substitutionsbehandlung
  • Therapievermittlung, Entgiftung, Langzeittherapievermittlung
  • Hilfe bei persönlichen Problemen
  • Erschließung materieller Hilfen
  • Verteilung von Lebensmitteln
  • Schutz- und Ruheraum
  • Möglichkeiten zum Wäschewaschen, Duschen und Baden
  • Weitervermittlung an Fachberatungsstellen und Fachärzte
  • Freizeitgestaltung
  • Streetwork
  • Besuch von Frauen und Männern in stationären Einrichtungen und in der Justizvollzugsanstalt